Räucheranleitung

  1. Vorbereitung: legen Sie sich die Dinge, die Sie benötigen zurecht:
    • Feuerzeug oder Streichhölzer, ggf. eine Kerze
    • Räucherkohle
    • Evtl. eine Zange um die Kohle zu greifen
    • Marmorsplitt
    • Gefäß zum Räuchern, keine Glas- und Plastikgefäße
    • Mörser
    • Löffel (zum Auftun der Räucherung)
    • Räucherwerk: z.B.: Kräuter, Harze, Hölzer, Mischungen etc.

    Grundsätzlich bitte ich Sie darauf zu achten, dass eine angemessene Sicherheit gewährleistet ist. Immerhin glüht die Kohle und ist wie ein offenes Feuer zu handhaben!!! Kohle ausglühen lassen, keine heiße Asche in die Mülltonne!!!

  2. Einfüllen des Marmorsplittes.

    Füllen Sie den Marmorsplitt in das Räuchergefäß.

    Hinweis: Marmorsplitt oder Kies haben gegenüber Räuchersand den Vorteil, dass eine bessere Luftzirkulation unterhalb der Kohle ermöglicht wird. Nur so kann die Kohle auch restlos verglühen. Ebenso können Sie den Marmorsplitt immer wieder reinigen, indem Sie ihn aussieben und unter fließendem Wasser auswaschen. Zum Räuchern können Sie fast jedes feuerfeste Gefäß hernehmen. Achten Sie darauf, dass ein zu kleines Gefäß (besonders, wenn es aus Metall ist) sehr stark die Wärme leiten kann. Benutzen Sie dann eine Unterlage und achten Sie darauf, dass Sie sich nicht verbrennen! Es gibt eine Vielzahl von Räuchergefäßen und Sie werden bestimmt eines finden, das Ihren Zwecken am besten entspricht.

  3. Entzünden der Kohle Im Handel sind unterschiedliche Größen erhältlich. Die große Kohle z. B. mit einem Durchmesser von 40 mm brennt ca. 45 min und die kleine Kohle mit einem Durchmesser von 33 mm brennt nur ca. 30 min. Entzünden Sie die Kohle über einer Flamme (Kerze, Feuerzeug oder Streichhölzer). Die Räucherkohle ist mit Salpeter getränkt und daher selbstbrennend. Es reicht, die Kohle am Rand zu entzünden und schon glüht die Kohle von alleine durch. Sobald sich die Kohle an der Flamme entzündet hat, sind kleine Funken zu sehen. Diese sind völlig harmlos. Jedoch sollten Anfänger eine Zange (z.B.: eine Grillzange) zur Hand nehmen.

  4. Legen Sie die Kohle in Ihrem Räuchergefäß ab.

  5. Warten Sie, bis die Kohle durchgeglüht ist. Dies dauert ca. 10 min.

  6. Durch Luftzufuhr beschleunigen Sie das Durchglühen der Kohle. In der Regel ist dies jedoch nicht notwendig. Nutzen Sie eher die Zeit zum Mörsern des Räucherwerks.

  7. Es empfiehlt sich, Kräuter, Hölzer und Räuchermischungen unmittelbar vor dem Räuchern zu mörsern. Dadurch verbrennt das Räucherwerk besser auf der Kohle und der Duft wird feiner.

  8. Die Kohle ist durchgeglüht, sobald sich ein weißer Ascheüberzug gebildet hat. Erst jetzt sollte mit dem Räuchern begonnen werden, da vorher das Räucherwerk zu heiß verbrennen würde.

  9. Nun können Sie mit dem Räuchern beginnen. Nehmen Sie dazu eine Löffelspitze von Ihrer Räucherung und geben Sie diese auf die glühende Kohle. Mein Tipp: Nehmen Sie nicht den besten Löffel aus Oma’s gutem Service, denn die Räucherung kann Spuren auf dem edlen Metall hinterlassen.

  10. Sofort beginnt das Räucherwerk zu rauchen. Variieren Sie selbst die Intensität. Diese ist abhängig von der Größe des Raumes sowie von Ihren eigenen Vorlieben. Legen Sie nach Belieben nach. „Entdecken Sie die Welt der Düfte mit feinem Räucherwerk“.

  11. Sobald sich Rückstände auf der Kohle gebildet haben, sollten Sie diese vorsichtig mit der Löffelspitze entfernen. Legen Sie erst dann Räuchrwerk wieder nach.

  12. Geniessen Sie die Wohlgerüche und erfreuen Sie sich an unseren Düften.

  13. Sie sehen nun, wie einfach das Räuchern ist. Nehmen Sie sich die Zeit und gönnen Sie sich etwas Gutes.

  14. Gerade für Einsteiger habe ich das „Kleine Räucherset“ zusammen gestellt. Darin enthalten ist alles was man zum Räuchern braucht:

    • 1 Packung Marmorsplitt
    • 10 Stück Räucherkohle, klein
    • 1 Tonschale
    • 8 verschieden kleine Schnupperpäckchen
    • 1 Räucheranleitung

    Ebenso möchte ich Sie auf meine eigenen Räuchermischungen aufmerksam machen!

    Alles weitere finden Sie in meinem (Online-)Katalog unter den Kategorien:

    • Räuchgefäße
    • Räucherwerk
    • Räucherzubehör

    Nun bleibt mir nur noch eines zu wünschen:

    Viel Spaß beim Räuchern!

    Ihre Maggie.

 

Zurück
Nach oben